Ausstellungen

Aktuell

2020

Outdoor-Performance Projekt 2020

Basel /öffentlicher Raum

An jedem 3. Donnerstag des Monats

16.01.

20.02.

19.03.

16.04.

21.05.

18.06.

16.07.

20.08.

17.09.

15.10.

19.11.

17.12.

Outdoor-Studio Informationen

Nächstes Studio: Am 15.10.2020 um 12:30 Uhr

im Solitude Park (zwischen Roche und dem Tinguely Museum)

Die Idee der Outdoorstudio-Performance Reihe

zum 10 Jährigem Jubiläum des Bang Paintings
Ich stellte im Verlauf der Jahre fest, dass ich am liebsten

ich draussen male. Die individuelle Situation und das

Umfeld beeinflussen die Performance und somit den

konkreten Entstehungsprozess der Bilder - was ich mag.
Somit sind Performances im öffentlichen Raum mit

direkter Konfrontationsmöglichkeit ein spannendes

und gutes Spielfeld, für diese Performance-Reihe, die

ich zum 10. jährigen Jubiläum meines künstlerischen

Schaffens mit der Haarmalerei ins Leben gerufen habe.

2020 werde ich an jedem 3. Donnerstag des Monats meine vorbereiteten Leinwände ausbreiten, meine Farbe anrühren und die vorbereitete Anzahl an Bildern malen. Gäste und Neugierige erfahren den Ort und den Zeitpunk über meine social Media Kanäle und sind sind herzlich willkommen mich beim Outdoorstudio zu besuchen und zu unterstützen. Ich habe dafür bewusst Größen und Mengen festgelegt, um kontinuierlich über das Jahr die verschiedenen Serien entstehen zu lassen.

Zyklus der Performance
So wie die Jahreszeiten und auch jeder einzelne Monat seine unterschiedlichen Qualitäten mit sich bringt, werden sich die Performances monatlich in einem ganz anderen Wesen zeigen. Die daraus entstehenden Kunstwerke werden durch den Einfluss der Situation unterschiedliche Energien und Themen in sich tragen. Ich habe vier Feste Formate festgelegt, die kontinuierlich jeden Monat in einer festen Mindestanzahl entstehen werden. In den wärmeren Monaten werden situativ weitere Formate dazukommen. Der Rahmen der Performance hat eine grosse Spannbreite. Die Malerei kann in einem stillen und intimen Kontext passieren (was eher der Zurückgezogenheit des Winters entspricht), sie kann sich ebenso in einem expressiven Feuerwerk mit lauter musikalischer Untermalung zeigen, wie ich es für den Sommer andenke. Anlässlich des Jubiläums meiner allerersten Performance möchte ich im Juli eine grössere Aktion machen, bei der ich vier weitere Bilder im Format 2m x 3m entstehen lassen werde (analog zu Nr. 10 bis Nr. 13, die damals bei der ersten Performance in der Sommergalerie in Wuppertal entstanden). Ich bin offen meiner Intuition zu folgen und je nach Monat weitere Bilder ins Programm mit aufzunehmen, auch Wunschformate, die für den Käufer in der Performance speziell hergestellt werden haben Platz in diesem Kontext.
Ich freue mich sehr auf die kontinuierliche Bearbeitung durch dieses Format und freue mich zu beobachten wie sich je nach Jahreszeit und Witterung die Art der Performance und der Charakter der Bilder verändern wird und wie sie die unterschiedlichen Monats- und Jahreszeit-Energien in sich tragen werden. Darin liegt die Einzigartigkeit, die im Nachhinein immer mit den Gemälden mitschwingt.
Vor meinem geistigen Auge stehen die Gemälde schon in einem grossen Raum versammelt. Ganz besonders gespannt bin ich die langen Formate (2,10 m x 0,6 m), die ein Körper ähnliches Format haben und deren Serien Titel „Superhelden-Reihe“ lautet. Es wird enorm spannend sein am Ende des Jahres alle 24 entstandenen Bilder in ihrem mächtigen Format versammelt ansehen zu können und ihre Wirkung zu spüren.

Die Serien

Die Superhelden
In dem langen schlanken Format werde ich Themen transportieren, die optisch an eine humanoide Form erinnern lassen. Ich möchte Charaktere auf die Leinwand bitten. Während ich bei der einen Leinwand an eine männliche Superhelden Kraft denke, kommt immer ebenso als Pendant eine weibliche Superheldin dazu. Denn beide bedingen einander.

Die Sternenkinder
Es handelt sich dabei um ein monatlich entstehendes Bild, welches aus zwölf kleinen Keilrahmen zusammengelegt wird. Ich male es so, dass jeder Keilrahmen für sich als Informationsträger funktioniert während er gleichzeitig mit all seinen 143 Geschistern harmonisiert und auf das Große Ganze (Bild) verweist. So wie sich das Firmament aus vielen Sternen zusammensetzt und sich doch für uns als ein Bild zeigt.

Das Portraitformat
Ein mal ein Meter ist die neutralste Zahl und so das neutralste Format, das ich mir denken kann. Hier experimentiere ich damit verschiedene Menschen ins Portrait zu holen. Es ist eine interpretation meinerseits wie ich jemanden energetisch wahrnehme. Ich trainiere hier meine Sehfähigkeiten und lerne meine Vorgehensweise durch den Ausdruck der Haarmalerei zu konkretisieren.

Das freie Format
...lässt mir den Raum den ich in jeder Struktur, in jedem Konzept brauche, um meine aktuellsten Themen mit einfliessen zu lassen. Hier thematisiere ich was mich aktuell beschäftigt.

Wie ich meine Themen finde
Die hier entstehenden Bilder werden wie ein Tagebuch des Jahres 2020 lesbar sein. Die Themen, die mich innerlich beschäftigen, an denen ich herumdenke und die ich für mich im Prozess des Lebens lösen möchte finden unterschiedliche Ausdrücke in der konkreten Welt. Oft begegnen mir Menschen, Bilder oder Lieder, die mich in meinen Gedanken zu der Lösung inspirieren. Auch meine Malerei

inspiriert mich zu Lösungen. Der Prozess der Malerei ist häufig inspiriert von Musik. Und so zeichnet sich besonders in der Vorbereitungsphase für die monatliche Performance ab, dass mir mit den jeweiligen Keilrahmen, die ich vorbereite auch Lieder begegnen, die Inhalte mit sich tragen, die mich bzw. das entstehende Bild betreffen und ihre Entstehung inspirieren. So werden sich im dokumentarischen Verlauf dieser Performance Reihe viele Verweise auf Lieder wiederfinden, die ich zum ersten mal öffentlich in den Zusammenhang mit den entstandenen Bildern benenne. Es ist wie eine Verlaufskette wie sich die Themen für mich bewusst machen und konkretisieren. Um dem Betrachter ein besseres Verständnis und vor allem Inspiration zu seinen eigenen Gedanken zu dieser Themenwelt zu ermöglichen liegt mir die Dokumentation des Projekts besonders am Herzen. Ich investiere im Nachgang Zeit um aufzuarbeiten und zu verstehen wie aus den vier Holzleisten und dem Stück Stoff durch meine Intervention genau dieses Bild entstand, welches konkret ein bestimmtes Thema und Energie in sich trägt. Ich möchte diesen Prozess transparent machen und anderen Menschen die Möglichkeit bieten sich hineinzudenken und dieses Jahr 2020 mit mir zu verfolgen.

Vergangenes

ab11.

Juni 2019

"Go your own way"

Basel

ART@Maison ORIS 

Barfüsserplatz 22, 

4051 Basel, Schweiz

Showroom Opening:

11. Juni 17.00 - 19.00 Uhr

Patricia Murawski

Featuring High Five:

Jeannice Keller

Angelika Schori

Claire Zumstein

Art Basel Events:

Art Basel – After Work

Freitag, den 14.06. (17.00 – 19.00 Uhr)

Meet the Artist: 

13.06. (17.00 – 18.30 Uhr)

14.06. (15.30 – 17.00 Uhr)

20.06. (18.00 – 21.00 Uhr)

21.06. (18.00 – 21.00 Uhr)

 

Öffnungzeiten:
So, Mo:     Geschlossen

Di - Fr: 10.00 - 18.30 Uhr

Sa:       10.00 - 17.00 Uhr

Jan 2018

10.

- 04.

Feb 2018

"pictura"

Düsseldorf

Ausstellung: 

pictura | 10. Januar bis  04. Februar 2018

 

mariejon de jong-buijs              (www.mariejondejong-buijs.com)

patricia murawski

nicole a. wietlisbach             (naw@nicolewietlisbach.ch)               

 

Vernissage: 10. Januar 19.00 Uhr

Finissage: 04. Februar 15.00 - 18.00 Uhr

Öffnungzeiten 

Samstag 15 - 18 Uhr | Sonntag 15 - 18 Uhr

mo. - fr. nach Vereinbarung: 01523 3575309

plan.d. produzentengalerie e.v.

dorotheenstr. 59

Düsseldorf DE

http://www.galerie-plan-d.de

Jun 2017

Jun 2017

24.

23.

- 25.

"Revierkunst - die Kunstmesse im Ruhrgebiet"

Herten

Täglich Actionpainting Performances und Ausstellung

In der Waschkaue der Zeche Ewald in Herten

Freitag, 23. Juni von 12 – 22 Uhr
Samstag, 24. Juni von 12 – 17 Uhr

(nur mit Extraschicht-Eintrittskarte ab 18 Uhr)
Samstag, 24. Juni von 18 – 2 Uhr

Sonntag, 25. Juni von 12 - 18 Uhr

(sonst Eintritt frei!)

www.revierkunst.com

#revierkunst #herten #zeche #ewald

www.facebook.com/ZukunftsstandortEwald/

www.extraschicht.de

#extraschicht #dienachtderindustriekultur

#action #actionpainting #hairpainting

#livepainting #painting #patriciamurawski 

Feb 2017

25

"URBAN HAIR"

Berlin

Ausstellung 25. Februar bis 11. März 2017
Martina Kupferschmid und Patricia Murawski

Finissage: 10. März 2017 um 19 Uhr

closing down sale: 11.März 2017 14 - 17 Uhr

Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair
Urban Hair

04

Performance zur Eröffnung der Ausstellung

"Transformator - Früher war hier eine Wiese"

Lenzburg

Sep 2016

KontaKt

info@patricia-murawski.com
T: +41 78 3 24 25 26 

Basel 

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black YouTube Icon

© 2020 by Patricia Murawski

Name *

E-Mail-Adresse *

Betreff

Nachricht